Forschend Studieren als Studien­gangs­profil: Vernetztes Lehren und Lernen

Universität Bremen
Derzeit ist die Auseinandersetzung mit den Untersuchungsgegenständen Kinder- und Jugendliteratur bzw. Kinder- und Jugendmedien im Fach Deutsch des Bachelorstudiengangs Bildungswissenschaften des Primar- und Elementarbereichs an der Universität Bremen durch ein historisch gewachsenes Problem geprägt: Die fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Inhalte des Studiengangs im Fach Deutsch sind in unterschiedlichen Fachbereichen angesiedelt, ihre Vermittlung in der Lehre wird von unabhängig konzipierten Modulen getragen.
Das Projekt soll das Curriculum des genannten Bachelorstudiengangs für das Fach Deutsch reformieren. Geplant ist eine Neukonzeption und Verzahnung der im Fachbereich 10 und 12 angesiedelten Module im Bereich Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik, wobei die Implementierung forschungsorientierter Lehre und forschenden Studierens im Fokus steht.
Als gemeinsame Lernplattform soll die am Fachbereich 10 angesiedelte wissenschaftliche Internetplattform KinderundJugendmedien.de weiterentwickelt werden. Dabei soll das virtuelle Fachlexikon, das bereits in Einführungsveranstaltungen der Literaturwissenschaft genutzt wird, um literaturdidaktische Inhalte ergänzt werden.
Das Projekt ist Teil von ForstA (Forschend studieren von Anfang an), einem Projektantrag, mit dem die Universität Bremen neun Millionen Euro im Bund-Länder Programm "Qualitätspakt Lehre" des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft (BMBF) gewonnen hat.


Fachlexikon Zum Fachlexikon auf KinderundJugendmedien.de